Imagefilm Beispiele helfen bei der Planung einer eigenen Produktion.

Welche Imagefilm Beispiele?

Zm Beispiel unsere Top100 Liste hier auf unseren Seiten. Da kann man sich schnell einen Überblick verschaffen was so alles produziert wird. Sehen Sie sich gerne in Ruhe um. Dann werden Sie schnell feststellen, dass wir auf Billigproduktionen verzichtet haben.

Wer ein Imagevideo plant oder in Auftrag geben will, steht oft vor dem Problem beschreiben zu müssen was er denn haben will. Und zwar meistens ohne von Filmproduktion wirklich Ahnung zu haben. Sehr gut funktioniert das, wenn man zum gewünschten Imagefilm Beispiele vorlegen kann.

Auch wenn man selbst nicht genau beschreiben kann warum einem dieser doer jener Film sehr gut gefällt. Ein potentieller Anbieter für Filmproduktionen hat dann schon mal ganz konkrete Hinweise was Ihnen vorschwebt.

Welche Imagefilm Beispiele eignen sich besonders?

Zunächst mal die Überraschung. Nicht unbedingt solche Filme die für Ihre Branche oder Anbieter Ihrer Produkte gemacht wurden. Denn das würde ja eher dazu verleiten etwas zu kopieren. Und wenn Sie eines bestimmt nicht möchten, ist es für Ihr Unternehmen ein Image zu haben wie ein Mitbewerber.

Hauptsache es gefällt Ihnen

Richtig, so einfach ist das. So lange es auch Imagefilme sind, wird jeder gute Filmemacher Ihnen mit einigen wenigen Fragen entlocken können was er noch wissen muss. So können Sie davon ausgehen, dass Sie einen Film bekommen der Ihren Vorstellungen sehr nahe kommt.

Manchmal darf es Ihnen sogar nicht gefallen?!

Besonders Unternehmer die gewohnt sich auf Meta-Ebenen zu denken,verstehen das. Nämlich dann, wenn die Zielgruppe auf ganz andere Dinge steht als Sie. Ein Beispiel?

Der klassische Imagefilm, bei dem totes Material in Aktion gefilmt wird und bei dem das einzig emotionale eine sonore Stimme sit, die auch eine 0190ger Nummer besprechen könnte, dieser Film hat ausgedient.

Warum es da immer noch Imagefilm Beispiele von gibt?

Weil es immer noch Chefetagen gibt die glauben Bedürfnisse und Wünsche generieren zu können, statt diese einfach zu bedienen und zu erfüllen. Wenn der fertige Film tatsächlich ausschließlich Personen gezeigt wird, die online keinerlei soziale Kontakte pflegen, geht es vielleicht noch. Wenn man diese noch dazu zwingt sich den Film zu Ende anzusehen steigen zwar die Chancen dies zu tun. Aber wer zum Beispiel auf einer Messe in einem Raum eingepfercht solch einen Film zu Ende sehen muss, weil er vorher nicht raus kommt, wird denn nicht positiv in Erinnerung behalten. Selbst dann nicht, wenn aus Schmeichelei eine der Geschäftsführung nahe stehende Gruppe beginnt zu klatschen. Neun auch dann nicht wenn die Masse sich genötigt fühlt bei dem Applaus mit einzustimmen. Der “tolle” Film ist am nächsten Messestand Geschichte!

Wir werden hier nach und nach einzelne moderne Filme vorstellen, die wirklcih begeistern können. Und das völlig freiwillig!