Gute Planung ist immer die Voraussetzung für Erfolg im Business.
Erst Recht bei Filmproduktionen.

Gute Planung …

fängt schon lange vor der Suche nach geeigneten Partnern an. Es werden viele nicht glauben, aber das Budget plant man nicht das Budget ergibst sich automatisch aus dem was Sie sich als Unternehmen vom Film als Ergebnis wünschen und was Sie investieren können bzw. wollen.

Leider ist der Begriff Imagefilm ja heute kaum noch zu fassen. Klar da soll ein Image zu sehen sein, respektiv transportiert werden. Aber welches?

Früher hatte man immer ein Image im Kopf, das in keiner Weise dem aktuellen Sand des Unternehmens entsprach sondern viel mehr dem Wunsch des Vorstandes.

Heute geht man eher hin und zeigt ein reals existierendes Image.

Also lautet der erste Schritt der Planung:

1.) Was für ein Image wollen wir zeigen?

Ein guter Filmemacher oder Filmproduzent kann beinahe jedes Image inszenieren. Ein sehr Guter transportiert Ihnen jedes Image, dass Sie sich wünschen. Die Frage ist heute eher, wie lange hält das Image dem Publikum stand?

Die Informationsdichte im Internet ist extrem. Beinahe keine Information kann mehr geheim gehalten werden. Allerdings sind auch so viele Informationen gleichzeitig verfügbar, dass nur in den seltensten Fällen sich die Mühe lohnt die Glaubwürdigkeit der Information zu verifizieren.

Aus dem letztgenannten könnte man ableiten doch einfach das gewünschte Image anzustreben. Egal ob es mit Tatsachen übereinstimmt oder nicht. Kommt das jedoch bei der eigenen Zielgruppe ans Licht, ist der Schaden unaufhaltsam und immens. Ein Shitstorm wäre das noch das Konstruktivste was passieren kann. 😉

Lieber das eigene Image in Szene setzen lassen!

2.) Was ist unser vorhandenes Image?

Wenn Sie das aktuell nicht wissen, sind Sie nicht alleine. Im Gegenteil. Ich denke die meisten mittelständischen Unternehmen würden auf die Frage nur belangloses Phrasen rausbringen wie…wir sind in einem kompetitiven Umfeld der regionale Marktführer

Bullshit! Reden Sie so wenn Sie mit Freuden bei Ihrem Lieblingssportverein abhängen oder sich auf dem Konzert Ihrer Lieblingsband ein wenig unterhalten, sofern die Lautstärke das zulässt? Sehen Sie? Ein Image entsteht im Kopf und wird mit diesem überall hingetragen. Egal wo man sich gerade befindet.

Ganz einfach – fragen Sie! Aber bitte fragen Sie ausschließlich Menschen die zu Ihnen oder Ihrem Unternehmen in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis stehen! Sonst bekommen Sie in den seltensten Fälle eine ehrlich Antwort. Und nur die hilft Ihnen weiter. Denn nur so können Sie zum Beispiel erfahren ob Ihr Image oder die Reputation des Unternehmens nicht bereits schon Schaden genommen hat.

3.) Wer ist die Zielgruppe

Wenn Ihnen jetzt grade willkürlich die Antwort “Unsere Kunden” in den Kopf geschossen ist, prima dann erfahren Sie jetzt tatsächlich etwas neues: NEIN! Für den perfekten Film eignet sich am Besten eine Persona. Wenn Sie noch keine haben, machen Sie sich sofort daran eine zu entwickeln. Wenn Sie eine recht vage bereits besitzen, schärfen Sie diese.

Falls Sie nicht wissen was das ist, eine Persona steht stellvertretend für den idealen Kunden Ihrer idealen Zielgruppe.

Ideal heisst dann so viel wie:

  • Perter König
  • 43 Jahre alt
  • Dunkle Haare
  • 90Kg
  • Schuhgröße 43
  • steht auf Krimis in Film und Buch
  • macht Urlaub am liebsten am Meer
  • fährt Audi A6
  • Jahreseinkommen 65.000 EUR
  • Verheiratet
  • 2 Kinder

Es geht dabei nicht darum sich nur auf einen Kunden zu spezialisieren. Es geht darum sich dem idealen Kunden möglichst zu nähern. Alle die dem Idealkunden in dem einen oder anderen Bereich ähneln, werden sich von Ihren Angeboten und Leistungen angezogen fühlen. Und je weniger der Persona ähnelt eben weniger. Das vereinfacht die Ansprache und Planung von Zielgruppe immens!

4.) Was soll unser Imagevideo erreichen?

Ups, ein Ziel? Aber wir wollen doch nur

  • unser Gebäude
  • unser Fuhrpark
  • unsere Mitarbeiter

Wenn das so ist, prima, dann sagen Sie das geradeheraus. Dann weiss derjenige der das Storytelling entwickelt, das Drehbuch schreibt, die Kamera führt oder den Schnitt macht sofort Bescheid. Also alle in der Filmproduktion wissen: Einen auf dicke Hose.

Das wird klappen! Garantiert!

Aber bitte hinterer nicht beklagen, dass der Film auf YouTube nach 1 Jahr erst 269 Zuschauer hatte. Oder, dass den in Facebook freiwillig nur 110 Menschen sehen wollten und Sie die restlichen Zuschauer über Ad’s teuer einkaufen mussten.

Gute Planung bedeutet eben auch ein Stück weit ehrliche Planung. Also wenn man viele Zuschauer will, oder Zuschauer im Film lange halten möchte, geht das anders als “Dicke Hose”. Und wie das geht überlassen Sie bitte dem Filmproduzenten Ihrer Wahl. Der weiß meistens was er tut!

Gute Planung sollte wer machen?

Zunächst mal auf jeden Fall Menschen die gerne Filme oder noch besser Online-Videos ansehen! Warum? Weil für eine Leseratte womöglich 3 verschiedene Szenen in 5 Sekunden schon eine Überforderung darstellt. Nein im Ernst, wer eine geeignete Filmproduktion recherchieren soll oder gar Preise einholen soll, muss wissen was er da für Kriterien ansetzt.

Und bitte niemals an Azubis oder Praktikanten delegieren. Denn sonst ist es zwar wahrscheinlich, dass Sie Ihnen Imagefilm für den kleinstmöglichen Betrag erhalten. Doch genau so wahrscheinlich ist es, dass der Film Ihrem Unternehmen absolut nichts bringt. Oder noch schlimmer, Ihrem Unternehmen gar schadet.

Das Image Ihres Unternehmens ist Chefsache!

Und das vom ersten Tag der Planung an. Sicher Ihr Einkäufer ist ein Ass darin die benötigten Schrauben grandios günstig zu besorgen. Und die Praktikantin hat doch die Ausstattung für die Weihnachtsfeier hervorragend organisiert. Aber würden Sie diese Personen auch die Presseerklärung zu Ihrem Jahresergebnis schreiben lassen? Oder das Aktienpotrfolio des Unternehmens verwalte lassen? Eben! Ihr Image ist das wie Ihr Unternehmen draußen in der Welt wahrgenommen wird. Und zwar an jedem Ort und zu jederZeit auf die SIE weder Zugriff noch Kontrolle haben.  Also suchen Sie sich den besten Partner den Sie dafür bekommen können. Um den besten Film zu erhalten der für Ihr Unternehmen möglich ist. Das ist dann am Ende wirklich gute Planung!